Samstag, 30. Januar 2016

Neu im Hause Maus: Zorn - Wo kein Licht | #jdtb16

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mich ja in diesem Jahr mehr den angefangenen Reihen widmen möchte, habe ich mir nun Teil 3 der Reihe um Hauptkommissar Claudius Zorn und Schröder gekauft:



Stephan Ludwig
Zorn - Wo kein Licht
FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-19636-4
416 Seiten
Preis: 9,99 €
Zum Buch auf der Verlagsseite: klick







Und darum geht es laut Klappentext:
Ein Mann springt im Morgengrauen von einer Brücke und erschießt sich im Fall. Ein anderer verschwindet, ein dritter überlebt eine Massenkarambolage und ist seither auf der Flucht. Auf dem Ball der Polizeigewerkschaft kommt es zu einem tödlichen Zwischenfall.
Zorn ist heillos überfordert, denn er muss die Ermittlungen zunächst in allen Fällen allein führen. Sein Kollege Schröder liegt vorübergehend mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus – auch er saß in einem der Unfallwagen bei dem Massenzusammenstoß. Zorn kann sein Pech nicht fassen und weiß genau, dass er ohne Schröders ermittlerischen Scharfsinn keine heiße Spur haben wird.
Die Ermittlungen drohen jeden Moment aus dem Ruder zu laufen, da geht eine anonyme Nachricht ein: Alle Fälle hängen auf perfide Weise zusammen. Und Zorn hat bald eine Vermutung, wer hinter all dem stecken könnte, doch weder Schröder noch Staatsanwältin Frieda Borck glauben ihm. Ein fataler Fehler, wie sich bald herausstellen soll…
Ich freue mich schon - im Februar wird das Buch gelesen!

Dies ist übrigens mein erster Beitrag zur Challenge "Jahr des Taschenbuchs 2016", die von Petzie von Die Liebe zu den Büchern und Ramona vom Kielfeder-Blog veranstaltet wird. Der Hashtag #jdtb16 begleitet uns durch dieses Jahr!

Alles Liebe
Eure LeseMaus

Dienstag, 19. Januar 2016

Infernale - wer bin ich?

Hallo ihr Lieben,

das Homicidal Tendency Syndrome (HTS) breitet sich immer weiter aus. Jetzt, im Jahr 2021, werden bereits alle Jugendlichen in den USA auf das sogenannte "Mördergen" getestet.

Ich habe mich auch testen lassen, und zwar hier: http://www.infernale-test.de/. Nun weiß ich, welchem Charakter aus dem neuen Buch "Infernale" von Sophie Jordan ich am ähnlichsten bin: Davy!


Wer mehr zum Buch und zur Autorin wissen will, kann hier vorbeischauen: klick. Natürlich gibt es für die Teilnehmer der Aktion, die ihr Ergebnis mit dem Hashtag #SeiMehrAlsDeineGene teilen, auch ein schönes Gewinnspiel, bei dem man ein Jahr lang jeden Monat ein Buch aus dem Loewe-Verlag erhalten kann.

Viel Erfolg!

Eure LeseMaus












Donnerstag, 14. Januar 2016

Das Jahr des Taschenbuchs - auch bei mir!

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich jetzt schon länger um die Aktion "Das Jahr des Taschenbuchs" herumgeschlichen bin, habe ich mich heute entschieden, hier mit einzusteigen. 


Veranstaltet von: Petzie von Die Liebe zu den Büchern und Ramona vom Kielfeder-Blog | Challenge-Link
Dauer: 01.01. - 31.12.2016

Was ist das Ziel? Nun - es geht erst einmal einfach nur um die Liebe zum Taschenbuch. Um diese zum Ausdruck zu bringen und nebenbei den Taschenbuch-Verkauf anzukurbeln, ist jeder Teilnehmer aufgerufen, jeden Monat (mindestens) ein Taschenbuch zu kaufen und darüber in den zur Verfügung stehenden Medien zu berichten. Das kann ein aktuelles oder auch ein älteres Buch sein. Dazu gibt es auch einen speziellen Hashtag: #jdtb16

Warum ich mitmache? Weil ich zwar gerne E-Books lese, aber auch gerne in der Buchhandlung stöbern gehe. Auch tausche ich mit meiner Mutter gerne "echte" Bücher aus, da sie keinen E-Book-Reader hat. Und es gibt ein paar Reihen, die wir gemeinsam begonnen haben, so dass wir auf diese Art und Weise das eine oder andere schöne Buch ins Haus holen können. 

Es sind ja schon so viele Teilnehmer dabei - ich bin gespannt, welche Bücher im Laufe der Zeit überall einziehen dürfen!

Meine Buchkäufe werde ich immer auch hier im Beitrag aktualisieren.

Seid ihr auch dabei?

Eure LeseMaus

Januar 2016:
Stephan Ludwig: Zorn - Wo kein Licht | FISCHER Taschenbuch ➭ zum Blogartikel

Dienstag, 12. Januar 2016

Montagsfrage: Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Hallo ihr Lieben,

einen Tag später kommt dieses Mal mein Beitrag zur Montagsfrage vom Buchfresserchen. Gestern war ich doch ziemlich durch den Wind, nachdem ich morgens die Nachricht vom Tode David Bowies gelesen habe. Was für ein Schock! So ein großartiger Sänger, so viele faszinierende Songs. Und jetzt - Schluss. Traurig. Gut, dass gestern noch die eine oder andere Sondersendung im Fernsehen zu sehen war. Seid ihr auch Fans von ihm gewesen?


Die heutige Frage lautet: Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Klappentexte sind wichtig, ganz klar. Aber sie sind auch gefährlich. Bei einigen Büchern war ich schon froh, nicht vorher den Klappentext gelesen zu haben - so ganz spoilerfrei sind diese nämlich manchmal gar nicht.

Natürlich braucht man den Klappentext an sich schon als ersten Hinweis zur Handlung. Und genau so, wie manchmal zu viel drinsteht, kann es auch sein, dass viel zu wenig auf der Rückseite des Buches erklärt wird. Gut, dass es uns Buchblogger gibt, um hier Hinweise zu geben.

Manchmal wird die Buchrückseite aber gar nicht zur Information der etwaigen Leser verwendet, sondern zur reinen Werbung. Ich weiß nicht, wieso die Meinung irgendeiner "berühmten Person", die auf der Rückseite abgedruckt ist, besser sein soll als eine sinnvolle, spoilerfreie Inhaltsangabe. Was haltet ihr davon?

Eure LeseMaus

Sonntag, 10. Januar 2016

Was ich gelesen habe - 2016

Hier auf dieser Seite will ich in 2016 eine Liste meiner gelesenen Bücher führen:

Januar:
  1. Valhalla von Thomas Thiemeyer | Hannah-Peters-Reihe #3 | 4 Leselöwen
  2. Das Wunder der Rauhnächte von Valentin Kirschgruber | 5 Leselöwen
  3. Kleines Hundeherz sucht großes Glück von Petra Schier | 4 Leselöwen
  4. Mieses Karma hoch zwei von David Savier | 4 Leselöwen
  5. Letzte Worte von Karin Slaughter | Georgia-Serie # 2 | 3 Leselöwen
  6. Die Blutschule von Max Rhode | 2 Leselöwen
  7. Altes Land von Dörte Hansen | 5 Leselöwen

Challenges 2016: Kommentar-Challenge

Ich bin glücklich: die Kommentar-Challenge ist wieder da! Im letzten Jahr hat sich noch Bou mit ihrem Blog Bouqueen darum gekümmert, diesem Jahr wird sie ausgerichtet von Tina mit ihrem blog readingtidbits.


Kommentar-Challenge
(c) Crini


Veranstaltet von: readingtidbits | Challenge-Link
Dauer: 10.01. - 31.12.2016

Tina hat sich im Vergleich zur letztjährigen Challenge ein neues Bewertungssystem ausgedacht, bei dem die Kommentare nicht mehr nur einfach zusammengezählt werden, sondern auch Sonderpunkte erarbeitet werden können. Meine eigenen Fortschritt werde ich aber auch wie gehabt hier in meinem Beitrag veröffentlichen.

Auf ein fleißiges Kommentieren! 

Kommentare bisher:

  • Januar 2016: 25 



Samstag, 9. Januar 2016

dtv Bloggeraktion: Witch Hunter

Hallo ihr Lieben,

vielleicht habt ihr es schon beim Verlag selbst oder auf dem einen oder anderen Blog gesehen: beim dtv Verlag läuft gerade eine tolle Aktion für uns Blogger! Ganze 130 Bücher liegen als Leseexemplare bereit für diejenigen, die bis zum Beginn der Leipziger Buchmesse eine der wichtigsten Neuerscheinungen im Frühjahr 2016 vorstellen: Witch Hunter von Virginia Boecker.


dtv Verlag
Hardcover
Deutsche Erstausgabe
400 Seiten
Ab 14
ISBN 978-3-423-76135-2
Erscheint am: 18. März 2016



Klappentext: Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Wer mehr wissen will, kann jetzt schon einen Blick in die Leseprobe werfen: hier.
Versucht doch auch noch euer Glück!

Eure LeseMaus


Montag, 4. Januar 2016

Montagsfrage: Print oder E-Book, was bevorzugst du?

Hallo ihr Lieben,

nun meine Antwort zur heutigen Montagsfrage vom Buchfresserchen:


Die heutige Frage lautet: Print oder E-Book, was bevorzugst du?

Ich liebe es, ein schönes Buch zur Hand nehmen zu können. Allerdings - wenn ich heute entscheiden müsste, ob ich den Rest meines Lebens mit Print- oder E-Books leben will - dann würde ich das E-Book wählen. Mit zwei E-Readern, einem Kindle und einem Sony Reader, bin ich ohnehin für jedes Format auf der richtigen Seite, und platzsparend ist es auch noch. Ich möchte ehrlich gesagt gar nicht mehr meine ganze Wohnung mit Bücherregalen vollstellen...ich weiß, das ist fast ein Frevel gegenüber dem guten alten Printbuch.

Eine Ausnahme gibt es aber: und zwar wenn ich Sachbücher lese. Da ist es doch hilfreicher, mal einfach durchblättern zu können, etwas gezielt nachzuschlagen oder mal hier und mal da ein einzelnes Kapitel herauszusuchen. Das geht mit einem Printbuch deutlich einfacher, und da kann kein E-Book mithalten.

Eure LeseMaus

Sonntag, 3. Januar 2016

Coverwand 2015

Diese ganzen Bücher habe ich im Jahr 2015 entdecken dürfen. Dank Goodreads kann ich sie in einer tollen Übersicht präsentieren:
Verheißung
Mein Herz springt
Nur mit deinen Augen
Die magische Küchenspüle
Frettnapf
Sturz in die Zeit
Die Sehnsucht des Vorlesers
Schattenfreundin
Phönixkinder
Zorn des Himmels
Ben Fletchers total geniale Maschen
Die Katze am Fenster: Eine Advents-Katzen-Liebesgeschichte
Du bist Magie: Die unglaublichen Fähigkeiten unseres Körpers
Passagier 23
Der Ozean am Ende der Straße
Die Vier aus dem All: Eine Funny-Fiction-Geschichte
Mehr als Freundschaft?
Hope Forever
Weil wir uns lieben
Looking For Hope


LeseMaus's favorite books »

Challenges 2016: Golden Backlist

Unverhofft habe ich eine weitere Challenge gefunden, für die mein Herz schlägt: die Golden Backlist Challenge:

(c) Papiergeflüster

Veranstaltet von: PapiergeflüsterChallenge-Link

Ziel ist, in 2016 zumindest ein einziges Buch zu lesen, das älter als fünf Jahre ist - und dann darüber zu schreiben. Der Hashtag dafür lautet: #GoldenBacklist. Das wird mir nicht schwer fallen, da ich ja ohnehin meinen Uralt-SUB abbauen möchte (siehe SUB-Oldies-Challenge). Simone hat bereits ein Storify für das Thema zusammengestellt, wer Anregungen für Bücher entsprechenden Alters braucht, sollte sich vielleicht dort einmal umsehen. 

Ich bin gespannt, wie viele Bücher ich am Ende zusammen bekomme, bin aber mehr als sicher, dass es mehr als ein Buch sein wird.

Meine Fortschritte werde ich immer hier im Beitrag verfolgen.